Christianes Thailand Weblog

 

* Startseite     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Thai Life
     Adresse

* Links
     Da wohn ich
     Da arbeite ich
     IuW Portal
     Stern Shortnews
     Lonely Planet
     DigiCam Fotos
     Jetzt.de






Juhuuu, Zivilisation!! oder: "Die ersten 1000 Kilometer"

Also hier meine Erlebnisse der letzten 5 Tage:

Samstag zum Bahnhof hatte ich den nettesten Taxifahrer in 6 Monaten. Er hat mir von Bundesliga und so erzaehlt und war einfach cool. Hat dafuer auch 15 Baht Trinkgeld gekriegt.
Zug is puenktlich viertel nach 7 los. Gegen halb 9 kam denn ein Zug-Mensch und hat aus den Sitzen Betten gebaut - mit Matratzte, strahlend weisser Bettwaesche und Gardine vor jedem Bett. War sehr bequehm und irgendwann bin ich denn auch eingeschlafen. Bloss mitten in der Nacht aufgewacht weil der Zug sooo geruettelt hat und ich dachte wir entgleisen jeden Moment. Das ging ne ganze Zeit so und kalt war mir trotz Fleecejacke und Decke auch (bloede Klimaanlage...) Irgendwann bin ich doch noch wieder kurz eingeschlafen und gegen 6 aufgewacht.
Das war eklig, weil mein "Bett" das erste nachm Klo war und die Zaehneputz-Geraeusche und Klo-Gerueche automatisch zu mir kamen... Aber so bin ich schon ma auf Zuhause eingestimmt

Eigentilch sollten wir 6:30 da sein, aber denn hab ich gehoert wie der Zugmensch zu den Leuten neben mir gesagt hat, dass der Zug 2 (!) Stunden Verspaetung hat. Naja, war nich soo schlimm - weil war ja frueh genug... Waren denn auch halb 9 da und um 9 fuhr auch schon mein Bus nach Khao Sok.
Das war ziehmlich cool: Der Bus war Sau voll (aber alles Thais) und da wo cih stand sass ne alte Frau und ne Frau mit nem extrem suessen Baby. Die sind denn zusammengerueckt, damit ich mich noch dazu quetschen konnte. Voll nett. Und denn war auch noch schoene Musik an und weil ich in der ersten Reihe sass, hatte ich auch noch ne coole Aussicht.

Nach 2 Stunden bin ich denn ausgestiegen und da haben sich auch schon die Guesthouse-Besitzer auf mich gestuerzt, weil hier seit dem Tsunami wirklich niemand mehr is. Eigentlich is es ja klar, weil die ganzen Leute aus dem benachbarten Khao Lak fehlen, aber trotzdem hatte ich ncih erwartet, dass es sooo leer is..

Da ich mich bei den Vorbereitungen absolut nich entscheiden konnte, hatte ich also noch kein Guesthouse und bin denn mit dem ersten Typen mit gegangen. Er hat gesagt er zeigt mir verschiedene. Erst sind wir noch zum Information Center und denn hat er mich zu nem Guesthouse gebracht. Wie sich rausstellte sein eigenes... Aber da der BUngalow aus Beton (schoen kuehl und weniger Ungeziefer) war und eigenes Bad hatte, hab ich erstma fuer die erste Nacht zugesagt. Ach ja, ich war sein einziger Gast und war mir nich ganz sicher, ob ich Angst haben muss oder nich... Weil eiegntlcih war er schon nett, aber man weiss ja nie..

Nachdem ich mich denn bisschen ausgeruht hatte, waren wir Kanufahren. Da waren zwar kaum Tiere, aber die Flusslandschaft war ziehmlich schoen. Abends waren wir noch beim Fluss, wo die Affen abends zum essen vom Berg runter kamen. Auf jeden Fall hab ich mich da voll geaergert, dass ich gleich mit dem erst Besten mitgegangen bin, weil es am Fluss sooo viel schoener (idyllischer) war...

Am naechsten Tag wollte ich denn gern zum Stausee - aber da ich ja die einzige im Guesthouse war, musste mein Guide erstma Leute suchen, damit es fuer mich nich so teuer wird. Bei einem befreundeten GH wollten das denn noch 2 Deutsche machen.

Die Nacht war eigentlich ganz ok so mit Dschungel-Geraeuschen und so. Bloss die Haehne um 4 fand ich denn nich so toll...Wegen denen haette ich denn voll verschlafen, wenn ich nich von Toy (Guide) geweckt worden waere.

Wir denn also um 7:30 los, die anderen abgeholt und zum See. Ich hab die denn gefragt, wie ihr Bungalow so is und sie meinten "rustikal " Als sie mir erzaehlt haben, dass sie ne 50cm Schlange im Bad und ein Maeusenest (mit Babies) im Bett hatten, fnad ich es ploetzlich gar nich mehr schade, nich am FLuss zu wohnen.

Denn sind wir ne Weile auf dem See rumgefahren und haben Tiere gesucht. Haben Affen und Voegel gesehn. ABer der See is schon toll mit den riesigen Kalkstein-Felsen-Inseln. Bloss irgendwie is der Gedanke, dass das alles nich natuerlich is, sondern 1982 einfach ueberflutet wurde und dabei Tiere ertranken und Natuerschuetzer umgebracht wurden, nie richtig weg gegangen.

Irgendwann haben wir denn angehalten und sind wandern gegangen. Der Weg war schon "Wild" und wir mussten unzehlige Fluesse durchwaten. Ich kam mir ma wieder total behindert wurde, weil cih entweder staendig fast hingeflogen bin, weil cih ja kein Gleichgewichtssinn hab, oder wegen meiner Hoehenangst ne halbe Stunde gebraucht hab, wenns bisschen bergab ging und es nix zum festhalten gab... Von auf glitschigen Steinen ausrutschen und in Modder-Loechern stecken bleiben ganz zu schweigen...

Danach wurde es richtig abenteuerlich, weil wir zur Hoehle kamen, zu der ich eigentlich nich wollte, weil man da durch Brusttiefes Wasser muss und so... Aber da die anderen da natuerlich hinwollten, weil es das Highlight von Khao Sok is, musste ich mit. Dadrin haben wir denn ganz viele Fledermaeuse, Spinnen und Froesche gesehn. Im FLuss der da durchfliest, waren auch relativ grosse Fische... Und dadrin waren voll coole Steine (Stalagmiten und Stalagziten)...
Am Anfang war das Wasser ganz niedrig aber wurde denn immer tiefer... Davor haben wir uns denn ausgezogen und Kameras weggepackt und so. Denn hiess es staendig irgendwo runterklettern und ins eiskalte Wasser springen und so... Das es dadrin stockfinster war, is klar oder? Aber ausser dass ich Toy ab und zu hysterisch angebruellt hab, dass er mich gefaelligst nich anfassen soll (beim runterhelfen...) war es eigentlich total cool udn ich bin sooo froh das gemacht zu haben.

Danach waren wir noch baden und ich hab das naechste (fuer mich) unegwoehnliche gemacht: um zu sonem kleinen Wasserfall zu kommen musste man durch ein kleines Loch tauchen. Als ich wieder hochkam wurde ich von ganz vielen Spinnen an den Waenden begruesst. Aber irgendwie haben die mich gar nich gestoert. Ueberraschend, wenn man bedenkt, dass ich frueher schreiend aus dem Zimmer gerannt bin, wenn irgednwo eine sass.

Dann sind wir zurueck zum Boot gewandert und haben bei Flosshaeusern Mittag gegessen. Ausser dass das "not spicy" Gericht aus Chilies bestand, war es eigentlich ganz gut.
Nach ner Stunde ausruhen sind wir denn noch bisschen aufm See rum und mit Auto zurueck zum Ort.

UNterwegs haben wir noch bei sonem Markt angehalten und da hab ich denn erstma kreischend meinen Rucksack ausm Fenster geworfen, weil da ne Riesige (bestimmt 7cm) Spinne drauf sass! Soviel also zu meiner Angst vor Spinnen...
Auf dem Markt waren wir natuerlich wieder Sensationen. Die andere Deutsche wurde sogar von ner alten Frau angefasst...(fand die weisse Haut so toll)

Als wir zurueck waren hab ich Toy denn nach dem Minibus nach Krabi gefragt. Joa, aber da in Khao Sok ja keine Leute waren, fuhr der natuerlich auch nich. Toy hat mir denn angeboten mich runter zu fahren, weil er denn da seine kranke Nichte im Krankenhaus besuchen koennte... Juhu, allein mit nem fremden Mann mitfahren... Meine Alternativen waren: den riesen Umweg ueber Surat Thani oder ueber Takua Pa - wo der Tempel mit dem ganze Tsunami-Toten 300 m von der Busstation entfernt steht... Tolle Auswahl oder? Nachdem ich mich denn mit Lesley beraten (sie vollgejammert...) und noch die Angstellte von meinem Guesthouse gefragt hatte, hab ich mich denn fuer die Takua Pa Variante entschieden... Sie meinte, das is ok jetzt und ihr hab ich mehr geglaubt, als Toy, der mich wirklich gern selbst gefahren haette und deswegena lles andere schlimmer gemacht hat, als es war...

Die Nacht war beschissen, da ich von Knister-Geraeuschen aufgewacht bin und Angst hatte, dass ich wilde Tiere im Bungalow hatte... Ausserdem hab ich 2 rote Punkte an der Decke gesehn, die immer verschwanden und wieder kamen (blinzelnde Augen??)... Naja, morgens hab ich gesehn, dass mein Handy wegen SMS geblinkt hat und die "Augen" auch gut die Reflektionen haetten sein koennen

Naja, der Bus nach Takua Pa kam denn puenktlich 8:30 und hat knapp ne Stunde gebraucht. Da war es denn gar nich schlimm und der Bus nach Krabi kam auch schon ne halbe Stunde spaeter. Der war lustig, weil klein, bunt und Oldtimer-maessig. Kein richtiger Reisebus. Wir sind dann an dem Tempel vorbei gefahren, was ich aber nur daran erkannt hab, dass ploetzlich alle aus dem Fenster gestarrt haben...

Die Busfahrt war eine der besten ueberhaupt: Fahrtwind, Sonnenschein und totaaaal schoene Landschaft. Und dazu das irgendwie geniale Gefuehl, fast ungeplant in nem fremden Land, wo man nich ma die Schilder lesen kann, irgendwo in Bus zu steigen und immer irgendwie anzukommen... schwer zu beschreiben irgendwie... Ausserdem wusste ich da auch noch nich, wo ich die Nacht verbringen werde, weil ich ja einen Tag frueher aus Khao Sok los gefahren bin, als geplant. Hab denn kurz vor der Ankunft in Krabi noch ma in meinem Reisefuehrer gekuckt und einen Strand inkl. Bungalowanlage gefunden, der mir gefallen hat.

Da ich eigentlich ncih geplant hatte, in Krabi an Strand zu fahren, wusste ich auch nich, welche Gebiete vom Tsunami getroffen wurden oder nich. Deswegen hab cih mich am Busbahnhof von nem Typen ansprechen lassen, der mich denn zu seinem Reisebuero gebracht hat. Er meinte "nee" und seine Schwester hat mir denn den gewuenschten Bungalow gebucht. Das doofe war nur, dass wegen der wenigen Touristen kein Minibus zu dem Strand fuhr und ich 5 Euro fuer die Taxifahrt bezahlen musste. Das "Taxi" war aber soo cool und ganz langsam. Endlich ma eineTukTukFahrt, wo cih keine Angst haben musste. Naja, auf dem Weg kam denn doch die Wahrheit raus und er meinte, dass man vor nem Monat nich an dem STrand uebernachten konnte... Ach und er hat noch nen Anruf gekriegt, dass cih die einzige in der Anlage sei und er mir eine andere anbieten koennte... Irgenwie wusste ich ncih ob ich das glauben soll, und ich hatte ja schon bezahlt, also hab ich gesagtm dass es mir nix ausmacht. Er hat mich zum Pier gebracht, von wo ich mit Boot ne Art Fluss ueberqueren musste. Da ich mir natuerlich die letzte Anlage am Strand ausgesucht hatte, musste ich denn noch mit Gepaeck in der MIttagssonne ewig lange den Stand lang rennen. Da angekommen war nur so ein junger Mann da, der kein Englisch konnte. aber die Managerin hat mir alles wichtige (zB Strom von 18-20 Uhr) uebers Handy erzaehlt

Aber das war schon irgendwie schockierend, die kaputten Boote und so zu sehen. Von dem ersten Bungalow am Strand stand nur noch das gemauerte Bad und vom Geisterhaus der Sockel...
Weiss nich ob ich da hingefahren waere, wenn ich das gewusste haette... ABer irgendwie is es acuh traurig zu sehen, dass die das Restaurant und so wieder repariert haben, aber einfach keine Leute kommen...
Hab mir denn nen gemuetlichen Nachmittag in der Haengematte am schoenen, einsamen STrand gemacht. Zum Abendbrot gabs gebratenen Reis - das einzige was er da hatte...

Die Nacht war noch beschissener als die davor... Bin mit Musik eingeschlafen, weil cih Angst vor den Geraeuschen hatte... Irgendwann waren die Batterien leer und ich lag die ganze Zeit wach... Dabei war es eigentlich total still... VIelleicht hatte ich ja auch bisschen Angst, weil ich da ganz allein war..

Heut morgen gabs wieder Reis und nachdem ich ne Stunde lang mit Digicam jagt auf die Minikrebse am Strand gemacht hab, bin cih wieder in meine Haengematte und hab mich meinem Buch gewidmet. Die Krebse waren soo lustig wie sie ihre Sandkugeln gedreht haben, aber das Buch war schlecht... Aber habs trotzdem zuende gelesen und hab denn viertel Nach 3 ausgecheckt. Durch meine tolle Idee barfuss den Strand lang zulaufen, hab ich jetze aufgeschnittene Hacken... (Bloede Muscheln...) Aber sonst war es cool, weil das Boot hat mich umsonst mit rueber genommen und an der Strasse kam auch grad ein MInibus nach Krabi, der nur 30 Baht gekostet hat.

In Krabi hatte ich ma wieder keine Ahnung wo ich hinmuss, weil ich vergessen hatte, die Karte vom Hotel auszudrucken... Wurde denn auch ma wieder in die falsche Richtung geschickt, weil Thais ja lieber was falsches sagen, anstatt zuzugeben, dass sie keine Ahnung haben.

Bin denn doch irgendwann angekommen und war sooo froh Ein richtiges Hotelzimmer, mit richtig bequehmer Matratze, Klimaanlage, Fernseher und so weiter. Nach ner warmen Dusche und ner Folge Simpsons, hab ich mich denn von der netten Frau an der Rezeption wegen meiner Touren morgen und uebermorgen beraten lassen. Hab denn erstma morgen Kanufahren in Mangrovenwald und Hoehlen gebucht. Ach und sie is die erste die mit Goethe Institut was anfangen konnte

Ja und eben bin ich erstma zu KFC (McDonalds gabs nich ;-) und jetzt Internet.. Der Buchladen, wo man man gebrauchte Buecher tauschen kann, hat leider zu...

So und nu werd ich ma wieder zurueck ins Hotel... wenn ich es im Dunkeln finde...
9.2.05 15:05
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung